Schwarzkümmelöl: Heilender Schatz mit Geschichte 

Stell dir vor, seit über 2000 Jahren ist Schwarzkümmel im Orient ein geheimnisvoller Schatz. Sogar der legendäre Pharao Tutanchamun nahm ein Fläschchen Schwarzkümmelöl mit ins Grab – als kostbare Gabe für die Ewigkeit. Der Prophet Mohammed selbst schwärmte von den Heilkräften des Schwarzkümmels und sagte, dass er jede Krankheit heilen könne, außer den Tod. Diese Worte wurden in den islamischen Hadithen festgehalten. Sogar im Ayurveda, der traditionellen indischen Heilkunst, findet der Schwarzkümmel seinen Platz.

Seine einzigartige Geschichte und seine wertvollen Inhaltsstoffe wie ungesättigte Fettsäuren machen Schwarzkümmelöl zu einem wahren Schatz, der bis heute in der Volksmedizin des Orients und Asiens genutzt wird und als beliebtes Gewürz die Gerichte verfeinert. Schwarzkümmel – eine kleine Pflanze mit großer Wirkung, die seit Jahrhunderten die Menschen fasziniert.

’Schwarzkümmel heilt jede Krankheit-außer den Tod,’’ diese Überzeugung teilte der islamische Prophet Mohammed schon vor mehr als 1300 Jahren.

Prophet Mohammed

In der Weltgeschichte wird Schwarzkümmel  als ein wertvolles Heilmittel verwendet und ist auch unter das ’’Gold der Pharaonen’’ bekannt.

Warum ist Schwarzkümmelöl ein Superfood?

Schwarzkümmelöl ist ein vielseitiges und unterschätztes Superfood, das eine wichtige Rolle in deiner Ernährung spielen kann. Es wird aus den Samen der Nigella Sativa Pflanze gewonnen und enthält wertvolle ungesättigte Fettsäuren sowie zahlreiche andere gesundheitliche Vorteile. Das Öl gibt es in verschiedenen Varianten wie zum Beispiel kaltgepresst, ungefiltert oder gefiltert, als Kapseln oder auch als Liter-Flaschen. Der Geschmack von Schwarzkümmelöl kann etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber es lohnt sich definitiv, es in deine tägliche Ernährung zu integrieren. Wenn du mehr Informationen über die Produkte und den Versand von Schwarzkümmelöl suchst, findest du diese oft auf Amazon oder direkt bei einer Ölmühle. Im nächsten Abschnitt werden wir uns genauer mit den gesundheitlichen Vorteilen von Schwarzkümmelöl beschäftigen und welche Auswirkungen es auf dein Immunsystem hat.

Was ist Schwarzkümmelöl und woher stammt es?

Schwarzkümmelöl wird aus den Samen der Schwarzkomminelle, einer Pflanze, die hauptsächlich im Nahen Osten, Indien und Nordafrika beheimatet ist, gewonnen. Es ist wichtig zu beachten, dass Schwarzkümmelöl nicht mit normalem Kümmelöl zu verwechseln ist. Die Samen der Schwarzkomminelle sind reich an ätherischen Ölen und enthalten verschiedene Wirkstoffe wie Thymochinon, das für die meisten gesundheitlichen Vorteile des Öls verantwortlich ist. Traditionell wird Schwarzkümmelöl schon seit Jahrhunderten als Heilmittel in der ayurvedischen und traditionellen Medizin verwendet.

 

Was unterscheidet hochwertiges von minderwertigem Schwarzkümmel Öl?

Es ist ein wertvolles Superfood, das zahlreiche gesundheitliche Vorteile bietet. Wenn du dich für den Kauf von Schwarzkümmelöl entscheidest, solltest du jedoch darauf achten, dass es sich um hochwertiges Öl handelt. Minderwertiges Schwarzkümmel Öl kann  durch eine minderwertige Verarbeitung oder Lagerung beeinträchtigt werden und somit seine Wirkstoffe verlieren. Achte daher auf die Qualität des Öls und wähle kaltgepresstes, ungefiltertes und möglichst bio-zertifiziertes Schwarzkümmel Öl aus. Auch der Geschmack kann ein Indiz für die Qualität sein – frisches Schwarzkümmel Öl hat einen leicht nussigen Geschmack und sollte nicht bitter schmecken. Informationen zur Herkunft sowie zum Inhalt sollten auf dem Etikett zu finden sein. Produkte von seriösen Herstellern sind oft auch auf Plattformen wie Amazon erhältlich und bieten transparente Informationen zum Versand sowie zum Warenkorb. Generell gilt: Investiere in hochwertiges Schwarzkümmelöl in kleinen Mengen (z.B. 100 ml) statt in großen Liter-Flaschen oder Kapseln mit vielen Zusatzstoffen – so kannst du sicherstellen, dass du ein qualitativ hochwertiges Produkt verwendest und von den vollen gesundheitlichen Vorteilen profitierst!

Die gesundheitlichen Vorteile

Schwarzkümmelöl ist ein wahrer Geheimtipp für alle, die auf der Suche nach einem natürlichen und gesunden Nahrungsergänzungsmittel sind. Denn das Öl aus den Samen des Schwarzkümmels hat zahlreiche positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit. So enthält es beispielsweise wichtige ungesättigte Fettsäuren, die unser Körper benötigt, um optimal zu funktionieren. Zudem wirkt sich Schwarzkümmelöl positiv auf unser Immunsystem aus und kann dabei helfen, Verdauungsprobleme zu lindern sowie Haut- und Haarpflege zu unterstützen. Wichtig bei der Wahl des richtigen Produkts ist jedoch die Qualität des Öls – am besten greift man hierbei zu kaltgepresstem und ungefiltertem Schwarzkümmelöl von einer renommierten Ölmühle. Auch Kapseln mit dem Inhalt von hochwertigem SchwarzkümmelÖl können eine gute Option darstellen.

Für was ist Schwarzkümmelöl alles gesund?

Schwarzkümmelöl hat viele gesundheitliche Vorteile und wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin verwendet. Es enthält eine Vielzahl von Nährstoffen und Verbindungen, die für die Gesundheit gut sind. Eines der Hauptvorteile von Schwarzkümmelöl ist seine entzündungshemmende Wirkung. Es kann helfen, Entzündungen im Körper zu reduzieren, was bei vielen verschiedenen Erkrankungen, wie z.B. Arthritis oder Asthma, von Vorteil sein kann. Darüber hinaus kann Schwarzkümmelöl auch das Immunsystem stärken und somit helfen, Krankheiten abzuwehren. Es kann auch dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und das Herz-Kreislauf-System zu unterstützen. Einige Studien deuten darauf hin, dass Schwarzkümmelöl auch bei der Bekämpfung von Krebszellen helfen könnte. Es enthält Verbindungen wie Thymochinon und Thymoquinolone, die antikarzinogene Eigenschaften haben können. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Schwarzkümmelöl aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung sowie seiner positiven Auswirkungen auf das Immunsystem, den Blutzuckerspiegel und das Herz-Kreislauf-System als sehr gesundheitsfördernd angesehen werden kann.

Anwendungsgebiete in der Naturheilkunde
  • – Allergien
  • – Asthma
  • – Bluthochdruck
  • – Diabetes
  • – Fieber
  • – Gelenkbeschwerden
  • – Hautausschläge
  • – Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • – Kopfschmerzen
  • – Menstruationsbeschwerden
  • – Schlafstörungen
  • – Verdauungsprobleme

Schwarzkümmelöl wird auch häufig zur Stärkung des Immunsystems und zur allgemeinen Gesundheitsförderung eingesetzt. Es hat zudem entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, die bei einer Vielzahl von Beschwerden und Erkrankungen unterstützend wirken können.

Für was nimmt man Schwarzkümmelöl ein?

Es wird seit langem in der Naturheilkunde verwendet. Es hat viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und kann zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt werden. Das Öl wird aus den Samen des Schwarzkümmels gewonnen, die auch als Nigella sativa bekannt sind. Eine der häufigsten Verwendungen von Schwarzkümmelöl ist zur Stärkung des Immunsystems. Es enthält viele wichtige Vitamine und Mineralien, die das Immunsystem stärken können und somit vor Infektionen schützen. Darüber hinaus kann es auch bei Atemwegserkrankungen wie Asthma und Allergien helfen. Schwarzkümmelöl wird auch oft zur Linderung von Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Es kann bei Verdauungsproblemen, Blähungen, Koliken und Reizdarmsyndrom helfen. Darüber hinaus hat es auch entzündungshemmende Eigenschaften, die bei Erkrankungen wie Rheuma oder Arthritis hilfreich sein können. Auch für Haut- und Haarpflege ist Schwarzkümmelöl geeignet. Es hat eine feuchtigkeitsspendende Wirkung und kann bei trockener Haut oder Schuppenbildung helfen. Zudem kann es das Haarwachstum fördern und gegen Haarausfall wirken. Insgesamt bietet Schwarzkümmelöl zahlreiche gesundheitliche Vorteile und kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Allerdings sollte man vor der Verwendung immer einen Arzt oder Heilpraktiker konsultieren, um mögliche Risiken oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auszuschließen.

Wann darf man Schwarzkümmelöl nicht nehmen?

Schwarzkümmelöl ist ein beliebtes Mittel zur Unterstützung der Gesundheit und des Wohlbefindens. Es gibt jedoch einige Situationen, in denen man das Öl nicht einnehmen sollte. Wenn man allergisch gegen Schwarzkümmel oder andere Pflanzen aus der Familie der Hahnenfußgewächse ist, sollte man das Öl vermeiden. Allergische Reaktionen können Hautreaktionen, Atembeschwerden oder sogar anaphylaktischen Schock umfassen. Schwangere Frauen sollten auch vorsichtig sein und ihren Arzt konsultieren, bevor sie Schwarzkümmelöl einnehmen. Es gibt Hinweise darauf, dass das Öl Wehen auslösen kann und somit eine Fehlgeburt verursachen könnte. Menschen mit Blutgerinnungsstörungen sollten ebenfalls vorsichtig sein und vor der Einnahme von Schwarzkümmelöl ihren Arzt konsultieren. Das Öl kann die Blutgerinnung beeinflussen und zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Zusammenfassend sollte Schwarzkümmelöl von Menschen vermieden werden, die allergisch auf Hahnenfußgewächse reagieren, schwanger sind oder an Blutgerinnungsstörungen leiden. Im Zweifelsfall sollte immer ein Arzt konsultiert werden, bevor man das Öl einnimmt.

Tipps zur richtigen Lagerung und Dosierung von Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl sollte kühl und dunkel gelagert werden, um seine Qualität und Wirksamkeit zu erhalten. Eine ideale Lagerung ist im Kühlschrank. Die Dosierung von Schwarzkümmelöl kann je nach individuellen Bedürfnissen variieren, jedoch wird in der Regel empfohlen, täglich 1 bis 2 Teelöffel einzunehmen. Es ist immer ratsam, die Dosierungshinweise auf der Verpackung zu beachten oder sich von einem Gesundheitsexperten beraten zu lassen.

Experten Talk 📚👀 mit Patrick Strobach von Roh Vegan am Limit

Wie wirkt sich Schwarzkümmelöl auf das Immunsystem aus?

Du fragst dich, wie Schwarzkümmelöl dein Immunsystem unterstützen kann? Nun, das Öl besteht aus einer Vielzahl von gesunden Fettsäuren wie Omega-3 und -6, die bekanntermaßen eine wichtige Rolle bei der Stärkung des Immunsystems spielen. Darüber hinaus enthält es auch Thymochinon, ein Antioxidans mit entzündungshemmenden Eigenschaften, das dabei helfen kann, Infektionen und Entzündungen zu bekämpfen. Es ist wichtig zu beachten, dass du nur hochwertiges kaltgepresstes oder ungefiltertes Schwarzkümmelöl verwenden solltest. Produkte von minderer Qualität können gefiltert oder überhitzt sein und dadurch ihre Inhaltstoffe verlieren. Wenn du keine Fans des Geschmacks bist oder Schwierigkeiten hast, es in deine Ernährung einzubauen, kannst du auch auf Kapseln zurückgreifen. Diese sind leicht zu dosieren und bieten den gleichen Nutzen wie das Öl selbst. Achte jedoch darauf, dass du immer Informationen über die Herkunft der Produkte sammelst und sie bei einem seriösen Händler wie einer Ölmühle oder einem bekannten Versandhändler wie Amazon kaufst. Jetzt weißt du also: Schwarzkümmelöl ist nicht nur ein leckeres Gewürz für deine Gerichte – es hat auch viele Vorteile für dein Immunsystem!

Wie wirkt Schwarzkümmelöl auf den Darm?

Schwarzkümmelöl kann auf den Darm eine positive Wirkung haben. Die im Öl enthaltenen ätherischen Öle können die Verdauung anregen und somit die Darmtätigkeit verbessern. Zudem besitzt das Öl entzündungshemmende Eigenschaften, welche bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa helfen können. Auch bei Blähungen und Völlegefühl kann Schwarzkümmel Öl unterstützend wirken. Es kann die Produktion von Gasen im Darm verringern und somit unangenehme Beschwerden lindern. Des Weiteren wird Schwarzkümmelöl auch eine antiparasitäre Wirkung zugeschrieben. Es soll gegen verschiedene Parasiten wirksam sein, welche sich im Darm ansiedeln können. Allerdings sollte man bei der Einnahme von Schwarzkümmelöl vorsichtig sein, da es bei Überdosierung zu Nebenwirkungen kommen kann. Insbesondere Menschen mit empfindlichem Magen-Darm-Trakt sollten das Öl nur in geringer Dosierung verwenden oder auf die Einnahme verzichten. Insgesamt lässt sich sagen, dass es aufgrund seiner positiven Wirkungen auf den Darm ein vielversprechendes Mittel zur Unterstützung einer gesunden Verdauung ist.

Kann Schwarzkümmelöl dabei helfen, Allergien zu lindern?

Schwarzkümmelöl ist bekannt für seine vielen gesundheitlichen Vorteile. Eine Frage, die oft gestellt wird, ist, ob es auch bei der Linderung von Allergien helfen kann. Die Antwort lautet: Ja! Es enthält Fettsäuren und andere Inhaltsstoffe, die das Immunsystem beeinflussen können. Die entzündungshemmenden Eigenschaften können dazu beitragen, allergische Reaktionen zu reduzieren oder sogar zu verhindern.

Schwarzkümmelöl kann dabei helfen Allergien zu lindern – allerdings sollte es kein Ersatz für medizinische Behandlung sein. Konsultiere immer einen Facharzt bei schwerwiegenden Beschwerden.

Haut- und Haarpflege mit Schwarzkümmelöl

 Das wertvolle Öl enthält viele wichtige Fettsäuren, die für eine gesunde Haut und Haare unerlässlich sind. Es kann helfen, trockene Haut zu befeuchten und Schuppenbildung zu reduzieren. Auch bei Akne oder Ekzemen könnte das Öl unterstützend wirken. 

Wie man Schwarzkümmelöl in die tägliche Ernährung integriert

Wenn Du Dich fragst, wie Du Schwarzkümmelöl in Deine tägliche Ernährung integrieren kannst, gibt es viele Möglichkeiten. Eine einfache Möglichkeit besteht darin, das Öl als Dressing für Salate oder Gemüse zu verwenden. Außerdem kannst Du es auch in Smoothies und Shakes einrühren oder einfach einen Teelöffel davon zum Frühstück einnehmen. Wenn Du das Gefühl hast, dass der Geschmack zu intensiv ist, kannst Du es auch mit anderen Ölen mischen oder auf Kapseln zurückgreifen. Es ist wichtig darauf zu achten, dass das Produkt kaltgepresst und ungefiltert ist, um den maximalen Inhalt an wertvollen Fettsäuren und Nährstoffen zu erhalten. 

Schwarzkümmelöl kann vielseitig in der Küche verwendet werden. Hier sind einige kreative Rezeptideen, um das Öl in Ihre Koch- und Backabenteuer einzubauen:

  • Schwarzkümmel-Hummus: Verfeinern Sie Ihren selbstgemachten Hummus mit einem Schuss Schwarzkümmelöl für einen intensiven Geschmack und zusätzliche gesundheitliche Vorteile.
  • Schwarzkümmel-Brot: Geben Sie Ihrem selbstgebackenen Brot eine aromatische Note, indem Sie Schwarzkümmelöl zum Teig hinzufügen.
  • Schwarzkümmel-Smoothie: Verleihen Sie Ihrem grünen Smoothie einen zusätzlichen Kick, indem Sie einen Teelöffel Schwarzkümmelöl hinzufügen.

Wichtige Hinweise zur Anwendung von Schwarzkümmelöl

Bevor du dich für den Kauf von Schwarzkümmelöl entscheidest, solltest du einige wichtige Hinweise zur Anwendung beachten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass du hochwertiges und kaltgepresstes Schwarzkümmelöl kaufst. Achte darauf, dass das Öl ungefiltert ist, um sicherzustellen, dass alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Wenn du jedoch den Geschmack nicht magst oder Schwierigkeiten hast, das Öl pur zu konsumieren, kannst du auch auf Kapseln zurückgreifen. Es ist auch wichtig zu beachten, dass Schwarzkümmelöl reich an ungesättigten Fettsäuren ist und daher empfindlich gegenüber Licht und Hitze ist. Lagere das Öl daher immer an einem kühlen und dunklen Ort. Wenn du ein Produkt online bestellst, achte darauf, einen seriösen Verkäufer zu wählen und lies die Informationen zum Versand sowie zum Inhalt des Produktes sorgfältig durch. Wenn du bereits andere Medikamente einnimmst oder unter einer bestimmten Krankheit leidest, solltest du vor der Einnahme von Schwarzkümmelöl unbedingt deinen Arzt konsultieren. Es gibt auch einige wenige Fälle von allergischen Reaktionen auf Nigella-Samen (Schwarzkümmelsamen), also sei vorsichtig bei der ersten Anwendung. Indem du diese wichtigen Hinweise zur Anwendung von Schwarzkümmelöl berücksichtigst, kannst du sicherstellen, dass dieses Superfood seine volle Wirkung entfaltet und deine Gesundheit optimal unterstützt!

Zusammenfassung

  1. Geschichtliche Verwendung: Schwarzkümmelöl wird seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen wie der ägyptischen, griechischen und arabischen traditionellen Medizin verwendet. Es wird sogar im alten ägyptischen Papyrus Ebers erwähnt, einem der ältesten medizinischen Texte, der auf etwa 1550 v. Chr. datiert wird.

  2. Reichhaltige Nährstoffe: Schwarzkümmelöl enthält eine Vielzahl von Nährstoffen, darunter Vitamine, Mineralien, essentielle Fettsäuren und Antioxidantien. Dazu gehören Thymochinon, Nigellon, Omega-3-Fettsäuren und mehr, die für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt sind.

  3. Potenzielle Immununterstützung: Einige Studien legen nahe, dass Schwarzkümmelöl das Immunsystem stärken kann. Es wird angenommen, dass seine entzündungshemmenden, antioxidativen und immunmodulierenden Eigenschaften dazu beitragen können, die Immunantwort des Körpers zu unterstützen.

  4. Mögliche Hautvorteile: Schwarzkümmelöl wird manchmal topisch angewendet und kann bei verschiedenen Hautproblemen wie Akne, Ekzemen und Psoriasis helfen. Seine entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften können dazu beitragen, die Hautgesundheit zu verbessern.

  5. Unterschiedliche Qualitäten: Die Qualität von Schwarzkümmelöl kann je nach Herkunft, Anbau- und Herstellungsverfahren variieren. Kaltgepresstes, biologisches Öl aus hochwertigen Schwarzkümmelsamen gilt als besonders wertvoll, da es seine Nährstoffe und bioaktiven Verbindungen besser bewahrt.

  6. Potenzielle Anwendung in der Küche: Obwohl Schwarzkümmelöl oft als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird, kann es auch in der Küche vielseitig eingesetzt werden. Es verleiht Gerichten einen würzigen Geschmack und wird häufig in der Nahost-Küche für Salate, Dips, Gewürzmischungen und mehr verwendet.

  7. Vorsicht bei der Anwendung: Obwohl Schwarzkümmelöl viele potenzielle Vorteile bietet, sollten einige Personen Vorsicht walten lassen. Schwangere Frauen und Personen mit bestimmten gesundheitlichen Problemen sollten vor der Anwendung von Schwarzkümmelöl einen Arzt konsultieren, da es möglicherweise unerwünschte Wirkungen haben kann oder mit bestimmten Medikamenten interagieren könnte.

Schwarzkümmelöl: Warum ein hoher Thymochinongehalt entscheidend ist

Schwarzkümmelöl, gewonnen aus den Samen der Nigella sativa-Pflanze, ist ein wahres Multitalent unter den natürlichen Heilmitteln. Seine Popularität verdankt es vor allem einem besonderen Inhaltsstoff: Thymochinon. Ein hoher Thymochinongehalt macht Schwarzkümmelöl besonders wertvoll und wirksam. Doch warum ist das so?

Was ist Thymochinon?

Thymochinon ist ein bioaktiver Wirkstoff im Schwarzkümmelöl, der für viele seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften verantwortlich ist. Er ist ein starkes Antioxidans und besitzt entzündungshemmende, antimikrobielle und immunmodulierende Eigenschaften.

Vorteile eines hohen Thymochinongehalts

  1. Entzündungshemmende Wirkung: Chronische Entzündungen stehen in Zusammenhang mit zahlreichen Krankheiten, darunter Arthritis, Asthma und sogar Krebs. Thymochinon kann Entzündungsprozesse im Körper hemmen und so zur Vorbeugung und Linderung von entzündungsbedingten Erkrankungen beitragen.

  2. Stärkung des Immunsystems: Ein gut funktionierendes Immunsystem ist essenziell für die Abwehr von Infektionen und Krankheiten. Thymochinon unterstützt die Immunantwort und kann so die allgemeine Gesundheit verbessern und die Widerstandskraft gegen Krankheiten erhöhen.

  3. Antioxidative Eigenschaften: Oxidativer Stress, verursacht durch freie Radikale, spielt eine Rolle bei der Alterung und der Entstehung vieler Krankheiten. Thymochinon neutralisiert freie Radikale und schützt die Zellen vor Schäden, was zur allgemeinen Gesundheit und Vitalität beiträgt.

  4. Antimikrobielle Wirkung: Thymochinon hat nachweislich eine starke Wirkung gegen verschiedene Bakterien, Viren und Pilze. Es kann somit helfen, Infektionen vorzubeugen oder zu behandeln.

Wissenschaftliche Unterstützung

Zahlreiche Studien unterstützen die gesundheitlichen Vorteile von Thymochinon. Forschungen haben gezeigt, dass Thymochinon entzündungshemmende Zytokine reduziert und die Apoptose (programmierter Zelltod) in Krebszellen induziert, was sein Potenzial als unterstützende Therapie bei Krebs unterstreicht. Andere Studien weisen auf seine Wirksamkeit bei der Linderung von Allergien und Asthma hin, indem es die Freisetzung von Histaminen reduziert.

Fazit

Die Wirksamkeit und die gesundheitlichen Vorteile von Schwarzkümmelöl stehen und fallen mit seinem Thymochinongehalt. Ein hohes Maß an Thymochinon maximiert die entzündungshemmenden, antioxidativen und immunstärkenden Eigenschaften des Öls und macht es zu einem wertvollen Bestandteil einer gesunden Lebensweise. Wenn Sie also Schwarzkümmelöl kaufen, achten Sie auf einen hohen Thymochinongehalt, um die bestmöglichen gesundheitlichen Vorteile zu erzielen.

 
 

Gesundheitszentrum Royal Vitality empfiehlt:

Anzeige
Autor
Manuela Wonnig
Redaktion Gesundheitszentrum Royal Vitality

Wichtiger Hinweis:

Alle hier aufgeführten Informationen erlauben keine repräsentative Aussage über den Verlauf und Erfolg einer Behandlung. Erfolg kann nicht garantiert werden. Verwende die Informationen dieser Seiten nicht als alleinige Grundlage für Deine (gesundheitsbezogenen) Entscheidungen, da die Blogartikel lediglich meine/unsere private Meinung widerspiegeln und auf keinen Fall einen Arzt- bzw. Krankenhausbesuch ersetzen. Der Notarzt oder Arzt muss in allen fraglichen Situationen hinzu gezogen werden.

Na, hast du schon mal darüber nachgedacht, wie du uns unterstützen kannst? Wenn du über unsere Webseite shopst, bekommen wir  eine kleine Provision! Und das Beste daran? Wir verwenden das Geld nicht nur zum Erhalt der Webseite, sondern auch zum Testen von brandneuen Produkten – nur für dich!

1-Kopie.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert